Archiv für die Kategorie » Pressemitteilung «

‚ÄěDie Franken‚Äú kritisieren Oberbayern-CSU

Montag, 27. November 2017 | Autor:

DIE FRANKEN werfen der Oberbayern-CSU √úberheblichkeit und Arroganz vor

Werner Bloos

Spalt – Die Partei ‚ÄěDie Franken‚Äú hat auf dem Bezirksparteitag Mittelfranken scharfe Kritik an der Oberbayern-CSU ge√ľbt. ‚ÄěDie Franken‚Äú werfen den Oberbayern innerhalb der CSU √úberheblichkeit und Arroganz gegen√ľber Franken vor.
Die Partei f√ľr Franken ‚Äď DIE FRANKEN hat auf ihrem ordentlichen Bezirksparteitag f√ľr Mittelfranken am 25. November in Spalt (Landkreis Roth) das Verhalten in Teilen der Oberbayern-CSU harsch kritisiert. ‚ÄěDie Franken‚Äú sehen in der Diskussion um die Zukunft Horst Seehofers klare Anzeichen daf√ľr, dass die Oberbayern in der CSU ihre ‚Äějahrzehntelange Vormachtstellung‚Äú unbedingt halten und einen Franken an der Spitze mit aller Macht verhindern wollen. ‚ÄěJetzt, nachdem innerhalb der CSU erste Stimmen f√ľr Markus S√∂der als neuen Ministerpr√§sidenten laut wurden, formiert sich der Widerstand in Oberbayern‚Äú, sagt Werner Bloos, mittelfr√§nkischer Bezirksvorsitzender der Partei f√ľr Franken. Auf dem JU-Parteitag Anfang November in Erlangen sei der oberbayerische Verband nach S√∂ders Rede ‚Äědemonstrativ‚Äú sitzen geblieben. ‚ÄěIlse Aigner bringt pl√∂tzlich einen Mitgliederentscheid ins Spiel, weil sie wei√ü, dass sie ihren starken Bezirksverband Oberbayern hinter sich hat und nur so einen Franken als Ministerpr√§sidenten verhindern kann.‚Äú F√ľr Bloos sind das alles ‚Äědurchsichtige Man√∂ver‚Äú, die nur darauf abzielen, ‚Äědie Macht der Oberbayern innerhalb der CSU zu zementieren.‚Äú Bloos spricht von einem ‚Äěarroganten und √ľberheblichen Verhalten gegen√ľber Franken.‚Äú Der Bezirksvorsitzender aus Abenberg erinnert auch an 2008, als die oberbayerische CSU G√ľnther Beckstein nach der Landtagswahl in aller √Ėffentlichkeit ‚Äězum Abschuss freigegeben‚Äú habe.
‚ÄěWir vertreten als einzige Partei ausschlie√ülich und konsequent fr√§nkische Interessen‚Äú
Offensichtlich habe die Oberbayern-CSU, so Bloos, ein Problem mit einem Franken an der Spitze. ‚ÄěDie Franken‚Äú werden deshalb bei der kommenden Landtags- und Bezirkstagswahl ganz klar herausstellen, ‚Äědass wir die einzige Partei sind, die ausschlie√ülich und konsequent fr√§nkische Interessen vertritt.‚Äú Und schmunzelnd f√ľgt Bloos hinzu: ‚ÄěIm Gegensatz zur oberbayerischen CSU mit Franken haben wir kein Problem mit Oberbayern. Unser Bezirksparteitag fand im ‚ÄěWittelsbacher Hof‚Äú statt.‚Äú

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen

Partei Die Franken wählt Werner Bloos wieder zum Bezirksvorsitzenden von Mittelfranken

Freitag, 6. Mai 2016 | Autor:

Ansbach. Der Bezirksverband Mittelfranken der Partei f√ľr Franken ‚Äď DIE FRANKEN hat am 22. April turnusm√§√üig seinen Vorstand gew√§hlt. Dabei wurde der bisherige Bezirksvorsitzende Werner Bloos aus Abendberg im Amt best√§tigt. Die Delegierten w√§hlten Franz Gs√§nger aus Roth und Fritz Winter aus N√ľrnberg zu seinen beiden gleichberechtigten Stellvertretern. Die Schwabacherin Karin Fr√∂tscher komplettiert als alte und neue Schatzmeisterin den Vorstand.

Vorstand_MFR_2016
(von links Franz Gsänger, Werner Bloos, Fritz Winter)

Rund 50 Mitglieder der Partei f√ľr Franken hatten sich am 22. April im Gasthaus ‚ÄěZum Mohren‚Äú in Ansbach zum Bezirksparteitag der Partei f√ľr Franken eingefunden. In diesem Jahr standen die Neuwahlen des gesamten Vorstandes auf der Tagesordnung. Die Delegierten w√§hlten neben des Vorstandes um Werner Bloos auch den erweiterten Vorstand. Beisitzer sind Colin Franck, Ralph Zagel, David Bartlitz und Robert Gattenl√∂hner. Christian Nikol und Jochen Gansmann wurden als Kassenpr√ľfer best√§tigt. Die Franken zeigten eindrucksvoll ihre Geschlossenheit, indem die Wahl des gesamten erweiterten Vorstands einstimmig erfolgte.

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen

DIE FRANKEN fordern attraktive Bahnverbindungen f√ľr Mittelfranken

Sonntag, 6. M√§rz 2016 | Autor:

Pressemitteilung:
IMG_5567LogoDie Partei f√ľr Franken ‚Äď DIE FRANKEN fordert die Bayerische Eisenbahngesellschaft auf, den Bahnverkehr in Mittelfranken zu st√§rken, anstatt weiter zu schw√§chen. Der aktuelle Fahrplan wird immer mehr zur Farce. DIE FRANKEN nennen beispielhaft die¬†Strecke Pleinfeld ‚Äď Gunzenhausen.

Die Partei DIE FRANKEN fordert die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) auf, den Bahnverkehr in Mittelfranken attraktiver zu gestalten. ‚ÄěWenn ich mir so den aktuellen Fahrplan ansehe, muss ich mir ernsthaft die Frage stellen, ob die BEG Franken auch als Teil von Bayern betrachtet‚Äú, sagt Werner Bloos, Bezirksvorsitzender der Partei f√ľr Franken in Mittelfranken. Immer mehr Nahverkehrsnetze werden von der BEG neu oder wieder ausgeschrieben. Aber die BEG, die in Bayern f√ľr die Bestellung der Nahverkehrsleistungen zust√§ndig ist, gibt das eingesparte Geld nicht in Verkehrsleistungen weiter. ‚ÄěZumindest nicht bei uns in Franken‚Äú, so Bloos. ‚ÄěStattdessen schiebt die Bayerische Eisenbahngesellschaft Franken buchst√§blich immer mehr auf’s Abstellgleis.

Aber auch im Fr√§nkischen Seenland, in der vielleicht wichtigsten Tourismusregion im s√ľdlichen Franken, sind die Verbindungen alles andere als optimal. In unmittelbarer N√§he zum Brombachsee f√§hrt der Zug zwischen Pleinfeld und Gunzenhausen am Wochenende nur im Zweistundentakt. Werner Bloos f√§hrt fort: ‚ÄěEs scheint, als sei die BEG nicht am innerfr√§nkischen Bahnverkehr interessiert oder sie hat einfach keine Ahnung‚Äú. Bloos abschlie√üend: ‚ÄěWir sind deshalb jederzeit gerne bereit, mit unserem Wissen zu den regionalen Gegebenheiten der Bayerischen Eisenbahngesellschaft zu helfen, den Bahnverkehr in Mittelfranken wieder in die Spur zu bringen.‚Äú

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen

DIE FRANKEN treten nun auch zur Kreistagswahl im Landkreis Ansbach an

Sonntag, 26. Januar 2014 | Autor:

Pressemitteilung:

Erstmals tritt die Partei f√ľr Franken bei der Kreistagswahl im Landkreis Ansbach an. Die Liste weist sieben Bewerber auf, welche am 14.01.14 im Buch am Wald in einer Aufstellungsversammlung gew√§hlt wurden.

‚ÄěAufgrund des guten Wahlergebnisses bei der Landtagswahl‚Äú, hier hat man √ľber zwei Prozent aller Stimmen aus dem Stand heraus geholt, ‚Äěhaben wir uns entschlossen ebenfalls bei der Kreistagswahl unseren Hut in den Ring zu werfen‚Äú, so der Kreisvorsitzende Georg Brand. ‚ÄěNachdem wir im Bezirkstag mit einem Mandat vertreten sind, m√∂chten wir ebenfalls auf Kreisebene die politischen Geschicke mitbestimmen‚Äú, so der Kreisvorsitzende.

Die Kreistagsliste der Franken wird von Ernst Weiner (Gebsattel) angef√ľhrt. Auf den Pl√§tzen 2 und 3 folgen Daniel Ammon (Merkendorf) und Georg Brand (Buch am Wald). Die weiteren Pl√§tze belegen Norbert Binder (Geslau), Roland Mohr (Buch am Wald), Josef Bosch Junior (Petersaurach) und Josef Bosch Senior (Mitteleschenbach).

Um bei der Kommunalwahl √ľberhaupt antreten zu k√∂nnen, ben√∂tigen Parteien, die noch nicht im Kreistag vertreten sind bis zum 03.02.14 insgesamt 430 wahlberechtigte Unterst√ľtzer. Die Unterst√ľtzer k√∂nnen jedoch nur den Wahlvorschlag unterst√ľtzen, indem sie auf einer amtlichen Wahlvorschlagsliste f√ľr diese Partei, welche zu den g√§ngigen √Ėffnungszeiten in den 58 Rath√§usern der dem Landkreis Ansbach angeh√∂renden St√§dten und Gemeinden ausliegen, unterschreiben.

Der Listenf√ľhrer der ‚ÄěFRANKEN‚Äú Ernst Weiner hat in die Ansbacher Landkreisb√ľrger vollstes Vertrauen, dass diese bis zum 03.02.14 zu den jeweiligen Rath√§usern gehen werden und seine Partei die 430 ben√∂tigten Unterst√ľtzerunterschriften f√ľr den Wahlvorschlag zur Kreistagswahl erh√§lt.

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen

Die N√ľrnberger Parteienlandschaft und das Demokratieverst√§ndnis

Montag, 21. Oktober 2013 | Autor:

Pressemitteilung:

Die Partei f√ľr Franken zeigt sich verwundert √ľber den offenkundigen wie durchsichtigen Versuch von CSU und SPD, ihre Positionen in der Stadt N√ľrnberg mit den vorgezogenen Vertragsverl√§ngerungen der jeweiligen Referentenposten √ľber die bevorstehende Stadtratswahl hinaus zu festigen.

Der Bezirksvorstand der Partei f√ľr Franken um Marco Dorsch und Stellvertreter David Bartlitz sieht in diesem durchsichtigen Man√∂ver einen zutiefst undemokratischen Akt:

Der Handlungsspielraum des im kommenden März neu zu wählenden Stadtrates ist durch ein derartiges Schaffen von Tatsachen erheblich eingeschränkt, eine Einflussnahme auf die Besetzung der Referentenposten wird so bereits von vornherein unterbunden.

Es zeugt insbesondere kaum von hinreichendem Demokratieverst√§ndnis der Verantwortlichen bei CSU und SPD, wenn dem Stadtrat ‚Äď dem Vertretungsorgan der N√ľrnberger Bev√∂lkerung ‚Äď eine Reihe von parteipolitisch entsprechend vorgepr√§gten Exekutivbediensteten ‚Äěvor die Nase‚Äú gesetzt wird, an deren Stuhl er w√§hrend seiner gesamten Amtsperiode nicht r√ľtteln kann.

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen

DIE FRANKEN leiten den Wahlkampf im Landkreis Ansbach ein

Samstag, 31. August 2013 | Autor:

Pressemitteilung

Am 18.08.2013 hat auch im Landkreis Ansbach die Partei f√ľr Franken mit der Botschaft ‚ÄěFranken braucht mehr Stimme um in Bayern geh√∂rt zu werden‚Äú den Wahlkampf begonnen.

Mit diesem Slogan wirbt der Kreisverband Ansbach Land und Stadt um W√§hlerstimmen f√ľr die Landtagswahl und setzte diesen erstmals am Infostand in Jochsberg ein. Dieser Slogan stie√ü bei allen Interessenten auf Best√§tigung und positives Echo, so Kreisverbandsvorsitzender Georg Brand begeistert…

Mehr lesen Sie hier auf der Internetseite des Kreisverbands Ansbach

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen

Der Bezirksverband Mittelfranken der Partei f√ľr Franken hat einen neuen Vorsitzenden

Mittwoch, 17. Oktober 2012 | Autor:

Am 09.10.12 wurde in Stein-Deutenbach beim Parteitag des Bezirksverbandes Mittelfranken der Partei f√ľr Franken ein neuer Bezirksvorsitzender gew√§hlt. Als Bezirksvorsitzender wurde der 61j√§hrige Versicherungsfachwirt Bernd Kubsch aus Stein einstimmig von den Delegierten gew√§hlt.

Der neue Bezirksvorsitzende bedankte sich in seiner ersten Rede an die Anwesenden f√ľr das ausgesprochene Vertrauen und schw√∂rte die Mitglieder des Bezirksverbandes bereits jetzt f√ľr den bevorstehenden Bezirks- und Landtagswahlkampf ein. Bernd Kubsch verwies auf die politischen Benachteiligen Frankens und bezeichnete die bevorstehenden Wahlen als Weichenstellung f√ľr Franken, erstmalig von einer unabh√§ngigen Stimme in Bayern vertreten zu werden.

Als seine ersten Aufgaben bezeichnete er, die schnelle Steigerung der Mitgliederzahlen des Bezirksverbandes und die raschen Gr√ľndungen von weiteren Kreis- und Ortsverb√§nden. Zudem sollen mit regionalen Stammtischen und Infost√§nden in verschiedenen Orten von Mittelfranken das Partei- und Wahlprogramm ‚ÄěDER FRANKEN‚Äú den B√ľrgern vorgestellt werden. Die Termine der Veranstaltungen werden rechtzeitig auf den Internetseiten der PARTEI F√úR FRANKEN und in der Lokalpresse bekannt gegeben.

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen

Die Partei f√ľr Franken ist jetzt auch im Landkreis Ansbach vertreten

Mittwoch, 23. Mai 2012 | Autor:

Pressemitteilung:

Am 04. Mai 2012 wurde in Buch am Wald der Kreisverband Ansbach-Land der ‚ÄěPartei f√ľr Franken ‚Äď DIE FRANKEN‚Äú erfolgreich gegr√ľndet.

In der Gr√ľndungs-versammlung wurde Georg Brand (Buch am Wald) zum ersten Vorsitzenden gew√§hlt. Seine beiden gleichberechtigten Stellvertreter sind Joseph Bosch (Mitteleschenbach) und Ernst Weinert (Gebsattel). Zur Kreisschatzmeisterin wurde Sabine Geltner (Buch am Wald) gew√§hlt, Roland Mohr (Buch am Wald) fungiert zuk√ľnftig als Beisitzer im Kreisverband. Norbert Binder (Geslau) komplettiert als Kassenpr√ľfer die Vorstandschaft…

Mehr lesen Sie hier auf der Internetseite des Kreisverbands Ansbach

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen