Archiv für die Kategorie » Landtagswahl «

Bezirksrat Robert Gattenlöhner ist Spitzenkandidat der Partei fĂŒr Franken in Mittelfranken

Samstag, 12. Mai 2018 | Autor:

Robert Gattenlöhner: Seit fast neun Jahren immer mit Herz und Seele fĂŒr DIE FRANKEN da.

Stein – „Die Partei fĂŒr Franken – Die Franken“ hat im Wahlkreis Mittelfranken die Listenkandidaten fĂŒr die Landtags- und Bezirkswahl gewĂ€hlt. Der Parteivorsitzender und Bezirksrat Robert Gattenlöhner zieht als Spitzenkandidat in beide Wahlen.

Die Mitglieder der Partei „Die Franken“ bestimmten in Stein die Listenkandidaten fĂŒr die kommende Landtags- und Bezirkstagswahl fĂŒr Mittelfranken. Robert Gattenlöhner fĂŒhrt beide Listen an. Die weiteren PlĂ€tze der Landtagsliste belegen Andreas Brandl (Lauf) und Bianka Turinsky aus Feucht. Es folgen die NĂŒrnberger Dr. David Bartlitz und Ulrich Reinwald.

„Der Bezirkstag soll frĂ€nkischer werden“
Neben Gattenlöhner nominierten „Die Franken“ Ulrich Reinwald und Roland Pudalik (Feucht) fĂŒr den mittelfrĂ€nkischen Bezirkstag. Georg Brand aus Buch am Wald sowie Elke Gattenlöhner (Roth) kandidieren auf den weiteren PlĂ€tzen.

Parteichef Gattenlöhner wies darauf hin, dass es bei der Bezirkstagswahl keine FĂŒnf-Prozent-HĂŒrde gibt. Nach dem erfolgreichen Einzug in den Bezirkstag 2013 streben „Die Franken“ nun einen weiteren Sitz in Mittelfranken an.

Erst- und Zweitstimme zÀhlen zusammen
FĂŒr die Landtagswahl setzen sich „Die Franken“ realistische Ziele. „Wenn wir bayernweit 1,25 Prozent der Stimmen erhalten mĂŒssen wir keine UnterstĂŒtzungsunterschriften mehr sammeln.“ Ab 1 Prozent bekommen DIE FRANKEN Wahlkampfkostenerstattung. „Vielen WĂ€hlerinnen und WĂ€hlern ist gar nicht bekannt, dass auch die Erststimmen der Direktkandidaten zum Gesamtergebnis zĂ€hlen.“ Deshalb sei jede Stimme fĂŒr die Franken bei der Landtags- und Bezirkswahl keine „verlorene Stimme“, sondern helfe, die Strukturen der „VorkĂ€mpfer fĂŒr Franken“ zu stĂ€rken. Gattenlöhner abschließend: „Wenn sich eine Partei hundertprozentig fĂŒr Franken einsetzt, dann sind das wir. Wir ergreifen buchstĂ€blich Partei fĂŒr Franken!“

Thema: Landtagswahl | Kommentare geschlossen